Aktuelles

Gesunde Schule

seit März 2016

Ergebnis der Altpapiersammlung

im November 2019:  3.503 kg

Nächste Sammlung: 

10. Dezember 2019

Herzlichen Dank an alle Eltern, die uns am Tag der offene Schule zum Weihnachtsmarkt am 30. November tatkräftig unterstützt haben!

Login

Klasse2009a

Klasse 4a im Schuljahr 2012/2013 Klassenlehrerin Frau Müller

3a 12k

Mein Name ist Helena Ruppert. Ich gehe in die 4a. In meiner Freizeit gehe ich in die Computer-AG die Clever Computerkids. Ich möchte mit den anderen Kindern uns euch etwas besser vorstellen.

Ich habe 6 Kinder in der 4a gefragt was für Hobbys sie haben. Der Oscar malt gern, die Lysann liest gern, der Marco spielt gern Fußball, Elina bastelt gern, Bruno baut gern und Emma spielt gern Volleyball. Die Lieblingsfächer der Klasse sind Sport, Mathe und eine mag Ethik.

Es sind jetzt 7 Mädchen und 9 Jungen. Die Klassenlehrerin ist Frau Müller.

Ort: Radebeul Datum: aktuallisiert Mai 2013

Der Lebkuchenmann

Bei dieser Geschichte handelt es sich um einen ,,Herrn von Kuckuck“ aus einer Kuckucksuhr. Der ,,Herr von Kuckuck“ konnte aber nicht mehr Kuckuck schreien!
Er hatte Angst davor, dass er in den Mülleimer geworfen wird. Da kam ein ,,Lebkuchenmann“ und wollte dem traurigen ,,Herrn von Kuckuck“ helfen. Da dachte er, vielleicht kann ich mal auf das Regal klettern, und etwas Honig holen. Doch auf dem Regal saß in der Teekanne ,,Fräulein Teebeutel“. Sie wollte nicht, dass ,,Herr von Kuckuck“ etwas von dem Honig abbekam und jagte ihn vom
Regal hinunter. Dem ,,Lebkuchenmann gelang es aber trotzdem, etwas Honig für ,,Herrn von Kuckuck“ zu besorgen. Der Honig wurde durch Zufall mit Mäusegift vergiftet.
Vom diesen vergifteten Honig aß ,,Herr von Kuckuck“ und wurde noch kranker.
Weil es jetzt ,,Fräulein Teebeutel“ doch leid tat, kochte sie eine Kräutersuppe für ,,Herrn von Kuckuck“. Durch diese Suppe wurde er wieder schnell gesund.
Dann schrie er wieder aus voller Kehle,, Kuckuck, Kuckuck, Kuckuck“ und konnte wieder in seine Uhr zurück.

Uns hat das Theaterstück sehr gut gefallen, am besten hat uns die Maus Flitsch Gamasche gefallen, weil sie auf ihrem Schwanz Gitarre gespielt hat.

Mitspieler waren:

Der Lebkuchenmann, Herr von Kuckuck, Fräulein Pfeffer, Fräulein Teebeutel und Herr Salz!

Es hat allen Spaß gemacht!!!

Lysann und Helena

Ort: Weesenstein Datum: 09.12.2011

Bericht von Schloss Weesenstein

Unsere Klasse führte ihre Weihnachtsfeier dieses Jahr in einem Schloss durch. Dazu fuhren wir mit dem Zug nach Weesenstein. Frau Müller und zwei Muttis begleiteten uns. Auf Schloss Weesenstein waren wir mit Frau Paul im ehemaligen Pferdestall verabredet, die uns allen ein passenes Kostüm zur Spinnstubenweihnachtsfeier auslieh.

IMG 0577b

Mir hat es sehr gut gefallen. Ich fand fair, dass die Erwachsenen auch ein Kostüm anziehen mussten. Vor allem fand ich die Führung sehr toll. Die Eva und die Jenny waren Zofe und Zimmermädchen. Sie hatten ein chices Kostüm mit auffäflligen Hüten an. Eva und Jenny hätten in früherer Zeit ein ziemlich kleines Zimmer gehabt. Die Kekse und der Tee haben sehr lecker geschmeckt und die Gruselgeschichten waren sehr spannend. Die anderen Mädchen, so wie ich, waren eine Magd oder Lysann war eine Köchin. Über die Geschichte, die Frau Paul über den Gärtner und den Kutscher erzählt hat, mussten alle lachen. Ich fand die Türsteher witzig, denn sie mussten uns allen immer die Tür aufhalten.

IMG 0586b

IMG 0588b

Es war ein sehr schöner Ausflug.

Helena

Unsere Modenschau zum Oma-Opa-Tag am 10. Mai 2012

o o3a12


Unsere besten Leichtathleten 2012

IMG 4995 b IMG 4996 k

Altpapiersammlung 04.07.2012

Wir sammelten 577 Kilogramm.

Altpapiersammlung 06.11.2012

Wir sammelten 835, 70 Kilogramm.

Die Theaterfahrt nach Dresden

Am 5.12.2012 besuchten alle Kinder der Grundschule Glashütte das Theaterstück „Es ist ein Elch entsprungen“ in Dresden. Es war ein sehr spannendes und witziges Stück. Ich denke, es hat allen gefallen. Witzig fand ich, als der Vater dieser Familie als Weihnachtsmann verkleidet die Dachrinne hinunter gerutscht kam, erst der Koffer und dann er, verkleidet als Weihnachtsmann. Ich war sehr erschrocken, als nach einer Weile ein Elch durch das Dach der Familie Wagner gefallen war.
Bertil, der Sohn der Familie, wollte unbedingt, dass Mister Moose, so hieß der Elch, bei ihm zu Hause bleibt, weil Mister Moose einen verstauchten Fuß hatte.
Allerdings kam nach ein paar Tagen der echte Weihnachtsmann und verlangte Mister Moose zurück, denn es war ja Weihnachtszeit. Aber dann landete er in einer Nervenheilanstalt, weil er am Abend zuvor wohl etwas zu viel Sekt getrunken hatte. Als Bertil, Kiki, Mister Moose, Frau Wagner und Oma Wagner das hörten, sagte Bertil: „ Mister Moose, wir müssen den Weihnachtsmann retten, indem wir mit dem Milchstraßensternenstaub zu ihm fliegen und ihn abholen.“ So flogen sie dann auch los, es klappte alles wie geplant. Nachdem der Weihnachtsmann und Mister Moose weg waren und dann endlich der Weihnachtstag da war, kam plötzlich der Vater durch das Loch im Dach. Der Weihnachtsmann hatte Bertils Wunsch erfüllt, der war mit seinem Vater Weihnachten zu Feiern. Bertil und seine Familie waren glücklich.

Diese Personen und Tiere haben mitgespielt:
Bertil, Kiki, Frau Wagner, Oma Wagner, der Papa, Mister Moose, der
Weihnachtsmann und Bauer Pannecke.


Helena Ruppert

Mitteilung:

In der Zeit vom 19.02. bis 22.02.2013 fahren wir in das Waldschulheim Wahlsmühle nach Schmiedeberg.

Unsere Exkursion zur Uhrmacherschule im

Beruflichen Schulzentrum
für Wirtschaft und Technik „ Otto Lilienthal“ Freital –
Dippoldiswalde - Außenstelle Uhrmacherschule Glashütte

am 11. April 2013

UM4a 13

Altpapiersammlung 28.05.2013

Wir sammelten 985,5 Kilogramm.

Wichtige Mitteilungen:

Am Donnerstag, dem 13. Juni 2013 findet unsere Exkursion in die Landeshauptstadt Dresden statt.

Wir starten 7.45 Uhr und sind um 14.45 Uhr zurück.

In Dresden besuchen wir einige Sehenswürdigkeiten in der Altstadt und nehmen an einer Führung im Verkehrsmuseum teil.

Am Mittwoch, dem 3.Juli 2013 findet auf dem Sportplatz unser Abschlussfst statt.

Gemeinsam mit unseren Eltern und Geschwistern wollen wir ab 17 Uhr den Abschluss unserer Grundschulzeit feiern.